freihampton

münchen
kooperative grossstadt
2018

wettbewerb forschendes bauprojekt zum genossenschaftlichen wohnen in münchen-freiham
bauherr kooperative grossstadt baugenossenschaft, münchen I landschaft michellerundschalk landschaftsarchitekten
wettbewerb 2018

konzept
– EIN kompaktes einfaches haus für ALLE bildet mit dem gemeinschaftshaus den hofraum
– die baukörperform vermittelt durch das abtreppen vom 6-geschosser zur nachbarlichen dreigeschossigkeit und schafft entwerferische „freiräume“… nämlich freiräume auf der dachfläche
– die rücksprünge des baukörpers an der strassenseite schaffen eine massstäbliche kleinteiligkeit in der wahrnehmung des stadtgefüges
– die westseitig angeordnete tiefe laube fungiert als erschliessungsraum und aussenraum für die wohnungen.
– jede wohnung ohne ausnahme ist ost-west orientiert und verfügt auf der ostseite über eine private loggia. durch diese klare wahlmöglichkeit entfaltet sich ein entspanntes verhältnis zwischen den reibungsflächen privat und gemeinschaft.

erschliessungsplastik
– wir nehmen das wort „erschliessungsplastik“ wörtlich
– die erschliessungsplastik legt sich wie ein tuch über hoffläche, haus und dach
– zwischen tollhaus – laube – dachgarten spannt sich ein bezugsgeflecht aus gemeinschaftlichen orten. die pole bilden dabei das gemeinschaftshaus (tollhaus), die rampenplastik als eingangsplatz und die gemeinschaftlichen dachgärten. dazwischen spannt sich die laube als vertikaler erschliessungsraum und als positive reibungsfläche zwischen erschliessung und aussenraum.
– die gemeinschaftsräume sind ausser gästeappartment und waschraum nicht in ihren funktionen vordefiniert. sie sollen offen sein für die aneignung durch die bewohner und sind somit auch in ihrer form als kooperationsräume unterschiedlich zusammenschaltbar (feste, yoga, kindergeburtstag, externe anmietung, ausstellung, genossenschaftsversammlung, bastelrunden, sport, bildung, co-working, bücherclub, tauschbörse,…)
– die fahrräder sind über ein offenes souterrain unter dem gemeinschaftshaus untergebracht und über eine kurze rampe erschlossen. dort befindet sich auch die werkstatt.