paul-gerhardt-allee

münchen
GVG
2017
BGF 38.800m²
LPH 1-5

wohnbebauung mit ca. 240 wohnungen im WA 2(3) paul-gerhardt-allee in münchen
bauherr verwaltungsgesellschaft berduxstrasse mbh & co kg, münchen I landschaft michellerundschalk landschaftsarchitektur und urbanismus
baukosten KG 300+400 45,0 mio euro I hauptnutzfläche 17.966 m² I bruttorauminhalt 122.600 m³ I realisierung 2017 – 2019 I lph 1-5
mitarbeiter: rahel beekmann, kerstin heller, regina keilhacker, angelika mock, daniela nothaft, elisabeth willeitner
wettbewerb 2015 1.preis

auf einer ehemaligen gewerbe- und bahnfläche an der paul-gerhardt-allee entsteht ein neuer stadtteil aus polygonalen grossblöcken. die städtebauliche und bauplastische idee unseres projektes verfolgt es, über eine fächerung der einzelnen häuser eine subtile lesbarkeit von einzelidentität und gemeinschaft im blockgefüge zu erreichen. durch die fächerung werden die 6-7 geschossigen hochpunkte der blockrandbebauung auch dreidimensional in die bauplastik eingeflochten und somit innen wie aussen in ihrer optischen höhenwirkung reduziert. verstärkt wird der eindruck einzelner häuser im block durch das materialkonzept. geklinkerte häuser wechseln sich mit rauh verputzten häusern ab. auf der aussenseite bestimmt ein hellerer ockerfarbton die erscheinung. auf der innenhofseite sorgen rötliche farbtöne sowohl für putz als auch klinker für eine warme und im gesamten quartier wiedererkennbare atmosphäre. für die geförderten bzw. freifinanzierten wohnungen werden fünf verschiedene haustypen ausgebildet, welche typologisch in besonderer weise auf die lagequalitäten des umfeldes reagieren: park, anger, strasse, innenhof.