bauteil 38 harthof

münchen
gwg münchen
2007
BGF 4.000m²
LPH 2-5

neubau von 75 geförderten wohnungen, zweier seniorenwohngemeinschaften und einer wohngemeinschaft für demente menschen in münchen
bauherr gwg städtische wohnungsgesellschaft münchen mbh I landschaft teutsch ritz rebmann landschaftsarchitekten
baukosten KG 300+400 6,2 mio euro I hauptnutzfläche 4.000 m² I bruttorauminhalt 21.750 m³ I realisierung 2007 – 2009 I lph 2-5
ehrenpreis für guten wohnungsbau der landeshauptstadt münchen und
1.preis wohngemeinschaften demenz der bayerischen architektenkammer

neubau einer geförderten wohnanlage mit 50 2-3 zimmerwohnungen, zweier wohngemeinschaften für senioren mit insgesamt 16 bewohnern und einer wohngemeinschaft für demenz mit 9 wohnplätzen.
zwei baukörper bilden den schwung der vorhandenen strasse nach und gliedern sich in bauplastik und dachform in die umgebung ein. die ersten drei geschosse erhalten als reminiszenz an die umgebenden bauten aus den 40iger jahren einen sehr grobkörnigen putz, während das vierte geschoss sich durch einen glattputz abhebt.
als stahlbetonskelett konstruiert erhält das gebäude eine ausfachung aus hochdämmendem porenbeton mit fenster mit dreifachverglasungen.
das gesamte gebäude ist barrierefrei konzipiert.
in allen bädern sind bodengleiche duschen vorhanden, die mit badewannen nachgerüstet werden können.
alle wohngemeinschaften sind zu förderfähigen einzelwohnungen in drei bzw. zweispännern rückbaubar.
für die ausformulierung der wohngemeinschaftfür demente menschen wurde dieses projekt in einem von der bayerischen architektenkammer ausgelobten wettbewerb mit einem 1. preis ausgezeichnet.